A A A

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

Login Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche:

— Forumbereich —



— Match —



— Forum Optionen —




Wildcard Nutzung:
*  entsprechen einer beliebigen Anzahl von Zeichen    %  entspricht genau einem Buchstaben

Minimale Suchwortlänge beträgt 4 Zeichen - die maximale 84

Wulffs Privatkredit
17. Dezember 2011
12:46
Rainer
Guest

Das Darlehen von Bundespräsident Christian Wulff wirft immer mehr Fragen auf. Er räumte bereits ein, sich vor einigen Jahren Geld von einem Unternehmerpaar geliehen zu haben um ein Haus zu bauen. Er gab jedoch an den Unternehmer selbst nicht getroffen zu haben, sondern lediglich seine Gattin. Der Unternehmer Geerkens selbst gab jetzt auch noch an, dass man sich ganz gut kennt und es ein Geschäft gewesen sei. Zudem darf man die Frage stellen, woher die Gattin des Unternehmers soviel Geld haben sollte, denn ihr Mann ist es, der das Geld mit in die Ehe gebracht hat.

18. Dezember 2011
12:58
Forlan
Guest

Man sieht wieder, eine Hand wäscht die andere, natürlich werden sich Wulff und der Unternehmer über irgendetwas geeinigt haben. In irgendeiner Situation wird der Unternehmer einen Vorteil erhalten haben und Wulff hat zum Dank das Geld bekommen. Die Frage ist doch, hat er den angeblichen Kredit schon zurückgezahlt oder ist der noch immer offen? Selbst unter Freunden leiht man sich wohl kaum die Summe von 500.000 Euro mal einfach so, selbst wenn man es über hat.

19. Dezember 2011
10:24
Steffi
Guest

Bundespräsident Wulff macht weiter im Programm wie gehabt, seine Anwälte bauen auf Transparenz und haben die Urlaubsreisen von Wulff veröffentlicht zu denen er eingeladen war. Einige Urlaube bei besagtem Kreditgeber konnten somit verzeichnet werden, Wulff selbst sieht dies allerdings nicht so kritisch, da er der Meinung ist dies sei üblich unter Freunden. Auf Seiten der SPD und Grünen ist eine große Skepsis, man fordert eine schnelle Aufklärung um den CDU Mann eventuell von seinem Posten zu befreien.

20. Dezember 2011
10:40
Kai
Guest

Der befreundete Unternehmer Maschmeyer soll im Jahr 2007 den Wahlkampf von Wulff finanziert haben. Dieser bestreitet bis heute, dass er davon gewusst habe, es ist ja auch absolut nachvollziehbar, dass man nicht weiß wie man den Wahlkampf führt und wie dieser finanziert wird. Schließlich denken Politiker in der Regel ja nicht sondern bekommen Zettel zugesteckt was sie sagen sollen. Mit dem Geld von Maschmeyer wurde auch das Buch von Wulff beworben, auch davon will Wulff nichts wissen. So alt ist der Bundespräsident zwar noch nicht, aber leidet scheinbar schon an Erinnerungsschwund.

21. Dezember 2011
12:15
Kai
Guest

Die Schlinge um Wulffs Hals zieht sich immer weiter zu. Nun musste Wulff zugeben, dass der Unternehmer Geerkens doch bei den Kreditverhandlungen beteiligt war, vorher wurde dies von ihm dementiert. Er habe die Konditionen ausgehandelt, seine Frau habe dann aber das Geld geliehen, so Wulff. Die Staatsanwaltschaft befasst sich nun auch mit dem Fall, da vier Strafanzeigen gegen Wulff gestellt wurden. DIe Anzeigen bezichtigen Wulff der illegalen Vorteilsnahme als Ministerpräsident.

22. Dezember 2011
12:59
Ingela
Guest

Die Opposition steht nun nicht mehr so richtig auf der Seite Wulffs, noch vor einigen Tagen hatte man keine Zweifel an ihm, nun soll er sich persönlich erklären. Das Amt des Bundespräsidenten könnte durch diese Aktion großen Schaden nehmen, so die SPD und Grünen. Dadurch, das Wulff alles über seine Anwälte klären lässt, verliert auch die Bevölkerung das Vertrauen zu ihm, zumal die Anwälte nur Häppchenweise mit Informationen herausrücken und abwarten was noch alles bekannt wird bevor man es zugibt.

23. Dezember 2011
13:08
Ingela
Guest

Die CDU verlangt, dass man Wulff nun in Ruhe lassen soll und ihm ein ruhiges Weihnachtsfest gönnt. Auch danach soll es bitte keine Fragen mehr geben. Interessant wie man die Angelegenheit wieder unter den Teppich kehren möchte. Wulff selbst gesteht Fehler ein, weist jedoch Vorwürfe der Bevorteilung zurück, schließlich handelt es sich bei dem Kreditgeber um einen Freund und Freunde machen schon einmal Geschenke. So kann man es natürlich auch sehen, warum lassen sich dann nicht alle Politiker etwas von "Freunden" schenken und schenken einfach was zurück.

24. Dezember 2011
12:04
Dieter
Guest

Wulffs Sprecher, Olaf Glaeseker, musste seinen Posten angeblich räumen, da auch er sich von einigen Leuten einladen ließ. Die Begründung von Bundespräsident Christian Wulff klingt da schon sehr lächerlich, er müsse ihn entlassen wegen Vorteilsnahme im Amt, als würde er nicht exakt das gleiche tun. Vermutlich wird hier erst einmal wieder ein Bauernopfer gesucht. Die Politik wird versuchen dies alles wieder runter zu reden, doch es muss eigentlich etwas passieren, so macht man Deutschland nur lächerlich für außenstehende.

28. Dezember 2011
11:26
Dirk
Guest

Wulff reitet sich immer weiter rein in die Kreditaffäre. Es wurde bekannt, dass Wulff bei der LBBW einen Kredit zu Sonderkonditionen erhalten habe um seinen Privatkredit abzulösen, lediglich mit 0,9 Prozent Verzinsung, dies ist für jeden anderen Bürger unmöglich. Der Aufsichtsrat der Bank will davon nichts gewusst haben und ist empört über das Verhalten der zuständigen Mitarbeiter. Der Kredit soll nun Anfang 2012 auf einen normalen Zinssatz umgestellt werden. Komisch, dass dies erst geschieht, seit Wulff öffentlich mit den Anschuldigungen konfrontiert wurde. Der Korruptionsverdacht in seiner Zeit als Miniterpräsident steht damit weiter im Raum.

31. Dezember 2011
01:35
Erik
Guest
10

Eine weitere Lüge von Christian Wulff ist nun bekannt geworden, die BW Bank gab an, dass Wulff die neuen Kredite bei denen die Zinsangleichung im kommenden Jahr erfolgt erst kurz vor Weihnachten unterschrieben hat. Wulff selbst gab an, dass die Verträge schon unlängst unterzeichnet wurden, was aber nicht so war. Zudem gab die Bank an, dass der Unternehmer Geerkens den Kontakt hergestellt habe. Tja selber Schuld Herr Wulff, die Bank von dem Bankgeheimnis befreit und diese plaudert dann direkt mal alle Infos aus die einen der Lüge überführen.

Zeitzone des Forums: UTC 2

Am meisten Mitglieder online: 340

Zurzeit Online:
1 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Wernerberg: 111

XAR61: 6

Kohler-MHG: 2

Muensterlaender: 2

jennermack: 1

Letschert: 1

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 366

Mitglieder: 45

Moderatoren: 0

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 4

Foren: 17

Themen: 1077

Beiträge: 1952

Neuste Mitglieder: jennermack, maitaneearl, warrenpetty, buckcalvert, ejerseyssan, sytchisonfelt

Administratoren: Alex (194)