A A A

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

Login Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche:

— Forumbereich —



— Match —



— Forum Optionen —




Wildcard Nutzung:
*  entsprechen einer beliebigen Anzahl von Zeichen    %  entspricht genau einem Buchstaben

Minimale Suchwortlänge beträgt 4 Zeichen - die maximale 84

Wulffs Privatkredit
13. Januar 2012
11:35
Andreas
Guest
21

Bislang versucht Wulff sich noch immer in der Angelegenheit durch Schweigen seiner Verantwortung zu entziehen, zuletzt gab er an, dass die Fragen der Zeitungen nicht veröffentlicht werden dürfen, da die Anwälte ja eine Schweigepflicht gegenüber den Zeitungen hätten. Diese konterten direkt zurück und haben die Anwälte von der Schweigepflicht entbunden. Die Union steht auch immer weniger hinter Wulff, kaum jemand ergreift noch Partei für ihn. Merkel gab an, dass Wulff alle kommenden Fragen genauso gewissenhaft beantworten werde wie die bereits gestellten. Ein guter Witz den sie da gemacht hat, hat er doch auf Fragen nicht geantwortet oder entsprechend gelogen. Weg mit der Regierung und weg mit Wulff, so lautet der momentane Stand der Dinge.

14. Januar 2012
10:23
Olga
Guest
22

Wulff beugt sich dem Druck der Öffentlichkeit und hat seinen Anwälten aufgetragen in der kommenden Woche weitere Fragen und Antworten zu veröffentlichen. Wulff stellt es so dar, als hätte er das eh machen wollen, man musste ja nur auf die Persönlichkeitsrechte der Journalisten Rücksicht nehmen bei den Fragen. Alles klar, wie verlogen kann man eigentlich sein. Unterdessen stritt er auch ab, dass er mit Dienstmeilen ein Upgrade für einen Privatflug bezahlt habe. Wulff ist einfach nur noch peinlich, durch die Profilierungsgeilheit seiner Frau und ihm wird er das Amt auch sicherlich nicht freiwillig räumen.

16. Januar 2012
11:18
Walther
Guest
23

Einige CDU Landeschefs stehen nun auch nicht mehr hinter Wulff und distanzieren sich. So der derzeitige Ministerpräsident in Niedersachsen, David Mc Allister. Dieser kritisierte, dass Wulff sich zu Urlauben hat einladen lassen und verlangte eine ordentliche Aufklärung durch Wulff. Die SPD kritisierte weiter, dass Wulff seine Aufgaben nicht mehr wahr nehmen könne auf Grund der Vorwürfe und er nur noch durch die Kanzlerin und die Koalition im Amt sei. SPD Chef Steinmeier brachte auch Zweiefl an der Objektivität Wulffs zur Sprache, ob er noch kritisch Gesetze prüfen kann bezweifelte Steinmeier.

18. Januar 2012
10:56
Irmgard
Guest
24

Die BW Bank die Wulff den günstigen Kredit gewährte wird nicht mit Ermittlungen zu rechnen haben, ebenso wird Wulff keine Probleme bekommen, da es sich dabei um Privatgeschäfte handelt die scheinbar niemanden etwas angehen. Auch der Drohanruf bei der Bild wird für Wulff kein juristisches Nachspiel haben. Alles in allem scheint es als könne sich der Bundespräsident wieder Aalglatt aus der Angelegenheit winden. Einen öffentlichen Auftritt für die kommende Woche sagte er schon einmal wegen Zeitmangel ab. Man ist sich wohl einig, dass dieser Bundespräsident nur eine Lachnummer ist und unser Land auf der ganzen Welt beschämt.

22. Januar 2012
13:20
Ralle
Guest
25

Im niedersächsischen Landtag haben die Grünen nun den Rücktritt Wulffs gefordert, er sei ein Lügner und zieht das Amt und die Gesetze in den Dreck, so die Aussagen von Fraktionschef Stefan Wenzel gestern. Der Grund der Aussage liegt in der Tatsache begründet, dassw der Nord Süd Dialog keine private Veranstaltung war wie von Wulff behauptet. Das Landwirtschaftsministerium sponsorte 3.500 Euro für die Veranstaltung, Wulff gab an, dass die Landesregierung keinen Cent gespendet habe, da es eine Privatveranstaltung war. Die Vertuschungstaktik Wulffs geht einfach nicht auf, der Mann ist einfach nur beschämend.

23. Januar 2012
10:58
Hansi
Guest
26

Gestern Abend stellte sich Wulff in einem Interview der Zeit Matinee. Hunderte Berliner wollten einen Platz als Zuschauer ergattern, andere Politiker waren nicht zu sehen. Zum einstimmen gab der Zeit Geschäftsführer Rainer Esser schon einige zweifelhafte Aussagen von sich. Er lobte Wulff für seine gute Arbeit als Ministerpräsident, wo er das Weihnachtsgeld seiner Beamten und sich selbst kürzte. Das Publikum musste laut lachen bei diesen lächerlich Aussagen. Wulff benötigt auch kein Weihnachtsgeld, seine Urlaube sind ja ohnehin immer kostenfrei. Wulff gab sich im Interview die ganze Zeit auch sehr gelassen und wirkte so als würde ihn das alles überhaupt nicht stören, es sei vollkommen normal. Die Fragen waren nicht einmal spitz gestellt, es wirkte alles so, als dürften keine Fangfragen gestellt werden. Das Publikum war sichtbar unzufrieden über die Talkrunde und es gab einige Zwischenrufe.

Zeitzone des Forums: UTC 2

Am meisten Mitglieder online: 340

Zurzeit Online:
1 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Wernerberg: 111

XAR61: 6

Kohler-MHG: 2

Muensterlaender: 2

jennermack: 1

Letschert: 1

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 366

Mitglieder: 45

Moderatoren: 0

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 4

Foren: 17

Themen: 1077

Beiträge: 1952

Neuste Mitglieder: jennermack, maitaneearl, warrenpetty, buckcalvert, ejerseyssan, sytchisonfelt

Administratoren: Alex (194)