Forum

FDP auf Fehlersuche
 
Notifications
Clear all

FDP auf Fehlersuche  

  RSS
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Direkt nach den Wahlen sagte Parteichef Guido Westerwelle bereits das die Leute über Atomkraft entschieden hätten und sonst nichts. Der Generalsekretär Christan Lindner forderte personelle und politische Schlussfolgerungen aus der Niederlage. Die Kritik an Rainer Brüderle wird immer lauter, hatte er doch kritische Äußerungen zur schwarz-gelben Atomwende verkündet. Der Trend geht dahin das viele Mitglieder der FDP lieber die jüngere Generation an der Spitze sehen, wie Philipp Rösler oder Christian Lindner.

Zitat
Veröffentlicht : 28/03/2011 2:10 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Die Kritik an Parteichef Westerwelle wird aus den eigenen Reihen nun auch wieder größer, einie Vorstandsmitglieder fordern bereits seinen Rücktritt. Rainer Brüderle gab bereits sein Amt auf, zuletzt viel er negativ auf, da er bei der BDI Versammlung laut dem Protokoll bekannt gab das der Atomkurs der Regierung nur eine Wahltaktik sei. Stefan Mappus von der CDU schob Brüderle dafür nun den schwarzen Peter zu und sprach davon das so die Wahl ruiniert wurde.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/03/2011 12:49 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Nachdem man nun gemerkt hat das der eigene Kurs keinen Erfolg hat, scheint man sich anzupassen und nimmt einfach fremde Kurse mit auf. Die FDP forderte nun das die acht derzeit vom Netz genommenen Kraftwerke nie wieder in Betrieb genommen werden dürften. Der FDP Generalsekretär Christian Lindner hat dabei scheinbar vergessen das der Bürger in der Regel nicht komplett verblödet ist und auf solche Nachahmer nicht herein fällt. Bleibt zu hoffen das die FDP bei der nächsten Wahl noch weiter abgestraft wird, schon allein dafür das man versucht den Bürger hinters Licht zu führen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/03/2011 1:06 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Die Luft wird dünn für Westerwelle, die Kritiker werden immer mehr und immer lauter. Aus internen Kreisen hört man bereits das Westerwelle bereit ist zurückzutreten, es geht nur noch darum einen würdevollen Abgang zu finden. Außenminister möchte er jedoch in jedemfall noch bleiben und nur das Parteichefamt abgeben. Am Montag soll bereits der Rücktritt erfolgen, wir sind gespannt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/04/2011 2:30 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Noch nicht einmal aus dem Amt, wird schon über den Nachfolge gesprochen, ein heißer Anwärter auf den Titel ist der Gesundheitsminister Rösler. Innerhalb der Partei wird jedoch stark über seine Position gestritten und ob er wieder neue Wähler anlocken kann. Gerne hätte Rösler vermutlich das Amt des Wirtschaftsministers, dann müsste er sich nicht mehr mit dem Gesundheitswesen plagen. Morgen werden wir in jedemfall neue Nachrichten erhalten was nun bei der FDP genau geplant wird.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/04/2011 1:31 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Westerwelle wird auch den Posten des Vizekanzlers abgeben, er kündigte selbst an das bei einem Führungswechsel der FDP auch der neue Vorsitzende dann Vizekanzler wird. Aktuell wird bei der FDP darüber diskutiert wer denn nun Nachfolger werden soll, hoch im Kurs steht der Gesundheitsminister Rösler. Westerwelle wird jedoch wohl seinen Posten als Außenminister behalten, dafür jedoch alle anderen Ämter abgeben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 04/04/2011 12:38 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Ich möchte weiter Wirtschaftsminister bleiben, so die neueste Aussage von Brüderle, auch an den geplanten Steuersenkungen möchte er weiter festhalten um den Bürger zu entlasten. Die Steuersenkungen wurden seinerzeit als Wahlversprechen abgegeben aber nie eingehalten, Brüderle betont das er weiter dazu stehen werde. Was die FDP Spitze angeht ist man sich nicht einig, einige fordern einen Generationswechsel, andere hingegen eine Mischung aus Nachwuchs und Erfahrung. Es bleibt also spannend was bei der FDP nun passieren wird.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/04/2011 12:56 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Nun meldet sich auch der frühere FDP Chef Hans Dietrich Genscher zu Wort, er kritisiert den Austausch von Westerwelle und mahnt das man mehr wechseln müsse als nur den Parteivositz. Er begrüßt es das Rösler nun neuer Chef der FDP werden soll, bat aber die Mitglieder darum ihm Zeit zu geben, man könne nicht erwarten das er in kurzer Zeit etwas verändern wird. Ob man sich bei der FDP den Worten Genschers annimmt wird sich zeigen, klar ist das die FDP in ihrer schwersten Krise steckt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/04/2011 1:44 pm
Share: