FDP steht zur Laufzeitverlängerung

Außenminiser Guido Westerwelle (FDP) steht hinter dem Vorhaben der Scharz-Gelben Regierung, die Laufzeiten der Atomkraftwerke zu verlängern. Westerwelle erklärte am Mittwoch in Berlin, dass zum Ausbau der regenerativen Energien die Atomkraft als Brückenenergie notwendig ist. Zu diesem Brückenschlag gehöre jedoch auch, veraltete Kohlekraftwerke durch neue, umweltfreundlichere zu ersetzen, so Westerwelle weiter. Es gehe im Prinzip darum, eine breite gesellschaftliche Debatte zwischen Union und FDP zu erreichen, die „hinnehmbar und wünschenswert“ sei. In den Augen von Westerwelle habe sich die Lage für Deutschland seit Amtsantritt von Schwarz-Gelb gebessert. Daher sei es nun angebracht, eine „positive Zwischenbilanz“ zu ziehen und für die Laufzeitverlängerungen Ruhe zu bewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.