ARD-DeutschlandTrend: Deutsche unzufrieden mit Regierung wie nie zuvor

In einem aktuellen DeutschlandTrend extra der ARD zeigt sich, dass die Bürger in Deutschland mit der Schwarz-Gelben Regierung so unzufrieden sind, wie seit März 2004 nicht mehr. Demnach sind 86 Prozent der Deutschen mit der aktuellen Regierungsarbeit unzufrieden. Lediglich zwölf Prozent sind mit der Arbeit von CDU/CSU und FDP zufrieden.

Beim Thema Neuwahlen sind fast die Hälfte der Befragten für ein vorzeitiges Ende der aktuellen Koalition. 47 Prozent sprechen sich für Neuwahlen als beste Alternative aus.

Die Liberalen müssen laut DeutschlandTrend allmählich um die Fünf-Prozent-Hürde bangen. Laut Umfrage landet die FDP gerade einmal bei der benötigten Prozentzahl. Demgegenüber legten die Grünen einen Zähler auf derzeit 17 Prozent zu. Die Union kommt auf 32 Prozent, SPD unverändert auf 29% und die Linkspartei verliert einen Punkt und erreicht elf Prozent.

In der Frage wer künftig Deutschlands Präsident sein soll, sprechen sich 43 Prozent der Befragten für Joachim Gauck aus und nur 37 Prozent für Christian Wulff. Die Kandidatin der Linkspartei, Luc Jochimsen kommt auf gerade einmal zwei Prozent. Im DeutschlandTrend extra kommt zudem die Zufriedenheit mit einzelnen Politikern zur Frage. Das Ergebnis ist auch hier für CDU und FDP erschreckend – Merkel und Westerwelle verlieren deutlich an Zuspruch, acht Prozent Minus bei Merkel stehen vier Negativpunkte für Westerwelle gegenüber. Zum Vergleich: Guttenberg legte sieben Prozent zu und von der Leyen sechs Prozent. Somit ist Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg der derzeit beliebteste Politiker Deutschlands.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.