CDU verdient an Sponsoring

Die CDU in NRW hat bei dem Zukunftskongress in 2006 knapp 170.000 Euro eingenommen, die Kosten der Veranstaltung lagen allerdings bei nur 125.000 Euro. Bestätigt wurde dies durch die CDU Zentrale, die bekannt gab das Ausstellungsflächen vermietet wurden da in den Vorjahren immer Minus gemacht wurde. Rechtlich handelt es sich dabei um eine Lücke, öffentliche Unternehmen dürfen keine Parteispenden vornehmen, Sponsoring ist aber erlaubt. In der Tat ist es überraschend das ein solcher Kongress mehr Einnahmen als Ausgaben zutage fördert, da es aber keine Stichhaltigen Beweise für Parteispenden in Form von Sponsoring gibt wird die Angelegenheit nicht weiter verfolgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.