Eingefrorenes Vermögen Gaddafis soll Aufständische unterstützen

Die auf ausländischen Konten eingefrorenen Milliarden des Machthabers Muammar el Gaddafi, sollen jetzt zur Unterstützung der libyschen Rebellen genutzt werden. Schon „innerhalb weniger Wochen“, sollen in einem extra dafür eingerichteten Sonderfonds finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, wie Frankreichs Außenminister Alain Juppe,während des ersten Treffens mit der Kontaktgruppe der Rebellen versprach. Darin sieht er eine „zeitlich befristete Finanzierung“ vor, die notwendig ist, um die erhoffte Isolierung Gaddafis zu erreichen. Rund 40 Milliarden Euro hat Gaddafi im Laufe der Jahre aus dem Land gezogen und auf ausländische Banken verteilt. Damit der Fonds schnell zur Verfügung stehen kann, werden auch eventuelle „juristische Schwierigkeiten“ in Kauf genommen. Das Geld soll dem Nationalen Übergangsrat Libyens zur Verfügung gestellt werden, um die notwendigen humanitäre und logistische Unterstützung der libyschen Bevölkerung gewährleisten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.