Es fehlen weiterhin KITA-Plätze im Westen

Die Anzahl der Kindertagesstätten ist in Deutschland immer noch ungerecht verteilt. Gibt es im Osten des Landes für rund 46 Prozent der unter dreijährigen Kinder einen Platz, so sieht es im Westen des Landes düster aus.

Die Quote liegt im Westen bei rund 14,5 Prozent, wobei es in Nordrhein-Westfalen mit 11,5 Prozent am schlechtesten aussieht. Den höchsten Wert bietet Hamburg mit ca. 22 Prozent. Nicht nur im Osten des Landes wurde das Ziel, bis 2013 rund 35 Prozent an Kinderbetreuungseinrichtungen, erreicht, sondern auch Berlin verzeichnet eine Quote von über 40 Prozent.

Wie das Bundesamt mitteilte, kann die Wunschquote von 35 Prozent im Jahr 2013 gar übertroffen werden, wenn in Westdeutschland die Quote erreicht wird und diese im Osten konstant bleibt. Derzeit fehlen im westdeutschen Bereich noch rund 320.000 Betreuungsplätze. Wie das Ziel arbeiten zu gehen und gleichzeitig Kinder zu haben realisiert werden soll, muss die Bundesregierung den Menschen noch einmal erklären…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.