Förderung der Kurzarbeit wird verlängert

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen gab bekannt, dass die Bundesregierung sich geeinigt hat die Förderungen für Kurzarbeit zu verlängern. Die Befreiung der Sozialabgaben für den Arbeitgeber ab dem siebten Monat gehen allerdings nur bis zum 31. März 2012 anstatt bis Mitte 2012. Als Teil des Konjunkturpaketes II aus dem letzten Jahr wurde den Betrieben gestattet Kurzarbeitergeld für 18 Monate zu beantragen und nicht wie bisher für nur sechs Monate. Dies sollte in der Krise Entlassungen verhindern. Die Sozialabgaben werden ab dem siebten Monat Kurzarbeit von der Bundesagentur übernommen. Im letzten Jahr machte das eine Kostennote von 1,6 Milliarden Euro für Sozialabgaben aus. Im aktuellen Jahr rechnet man mit 1,1 Milliarden Euro für die Sozialabgaben. Der Grund für die Verlängerung ist die Angst das Betriebe 2011 einen Großteil ihrer Angestellten entlassen müssen, da sich die wirtschaftliche Lage noch nicht wieder stabilisiert hat. Im vergangenen Jahr gab es 1,5 Millionen Kurzarbeiter, aktuell sind es etwa 800.000.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.