Gehaltserhöhung kommt – in der Politik!

Wir stecken angeblich in der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten, viele Firmen müssen Kurzarbeit anmelden, was gleichzeitig erhebliche Einbrüche der Gehälter nach sich zieht.

In dieser Zeit beschließen unsere Politiker in Berlin nichts geringeres als sich das Gehalt zu erhöhen. So erhält unsere Kanzlerin Angela Merkel nun jeden Monat 334,49 Euro mehr. Den Betrag haben so manch ein Arbeiter im Monat weniger durch die Finanzkrise.

Merkel verdient nun jeden Monat 15.832,79 Euro ohne Abgeordnetenbezüge und sonstige Zulagen. Auch die Minister erhalten insgesamt 2,3 Prozent mehr Gehalt. Damit die bisherigen Monate des Jahres nicht umsonst waren, wird die Erhöhung rückwirkend zum 1. Januar gezahlt.

Im laufenden Jahr wird unsere Regierung eine Neuverschuldung von 100 Milliarden Euro auf sich nehmen. Einen schlechteren Zeitpunkt für eine Gehaltserhöhung kann es nicht geben.

Man stelle sich vor, was ein Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens mit einem Angestellten macht, der während das Unternehmen Verluste macht, um mehr Geld bittet. Sensibel handeln unsere Politiker damit nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.