Kirche stellt nun doch Zölibat in Frage

Zum ersten Mal diskutieren katholische Würdenträger öffentlich über eine Lockerung des Zölibats. Hintergrund sind die sich häufenden Hinweise auf die Ausschweifungen des ehemaligen Bischhofs Walter Mixa. Der Bamberger Erzbischofs Ludwig Schick hat bei einem Spiegel-Interwiev gefordert, die Ehelosigkeit der katholischen Priester zu hinterfragen. „Die Kirche insgesamt muss offener werden,“ sagte Schick. Dazu gehöre auch mehr Verantwortung und Entscheidungsgewalt für Laien und die Einbeziehung der Frauen in der Pastorale. Kardinal Lehmann gab zu, der Vorschlag Schicks‘ das Zölibat zu überdenken, sei überlegenswert. Den jetzigen Zeitpunkt hielt er aber, vor allem im Hinblick auf die noch laufende Untersuchung gegen Walter Mixa, für unpassend. Auch gingen ihm die Forderungen des Erzbischofs offensichtlich etwas zu weit. Immerhin schloss er, dass „man diese Frage auch bedenken müsse“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.