Mubarak vor Abdankung

Mehr als eine Million Menschen, haben sich an den aktuellen Protesten in Ägypten, gegen den Staatschef Husni Mubarak beteiligt. Bei einer am vergangenen Abend gesendeten Fernsehansprache, gab der 82-jährige Präsident bekannt, dass er im September nicht mehr für eine neue Amtszeit zur Verfügung stehen wird. Außerdem versprach er, die Bedingungen für eine Kandidatur, auch für die Opposition zu erleichtern. Da die Demonstranten allerdings schon seit Tagen den sofortigen Rücktritt des Präsidenten fordern, wird dies nach Meinung des Oppositionsführers und Friedensnobelpreisträgers Mohamed ElBaradei, nicht ausreichen. Trotz der verhängten Ausgangssperre, sammeln sich schon Morgens die Demonstranten in Kairo auf dem Tahrir-Platz, der zum Sammelpunkt der Regierungskritiker geworden ist. Sie stellten Mubarak ein Ultimatum, nach dem er bis zum Freitag, den 04.02. mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück treten soll. „Tag des Abgangs“, haben die Ägypter den Freitag getauft. Sollte Mubarak sich der Forderung der Bevölkerung widersetzen, wird sich eine Eskalation der Situation vermutlich nicht vermeiden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.