Schwarz-Gelb in Schleswig-Holstein ohne Mehrheit

Im Auftrag der NDR 1 Welle Nord und und dem Magazin Schleswig-Holstein des NDR führte das Wahlforschungsinstitut Infratest dimap eine Blitzumfrage durch. Das Ergebnis ist in Anbetracht der letzten Umfrageergebnisse für Schwarz-Gelb nicht überraschend ausgefallen. Die Regierung aus Union und FDP verliert die Mehrheit, denn sowohl die CDU als auch die SPD erreichen in Schleswig-Holstein bei den Wählern 32 Prozent der Stimmen. Die Grünen erreichen 19 Prozent der Wählerstimmen. Wie schon in vergangenen Umfragen zu erkennen, verlieren die Liberalen deutlich an Zuspruch. Mit gerade einmal 5 Prozent macht die FDP ein Minus von 9,9 Prozent zur Landtagswahl von 2009.

Ein bitteres Ergebnis müsste die Linke einstecken sondern am Sonntag Landtagswahlen wären – mit nur 4 Prozent und einem Minus von 2 Prozent würden die Linken nicht in den Landtag kommen.

In der Blitzumfrage wurde zudem gefragt, welche Koalition sich der Wähler am ehesten wünscht. Demnach würden sich die meisten Wähler Schleswig-Holsteins eine Rot-Grüne Landesregierung wünschen. 28 Prozent der befragten stimmten für Rot-Grün, nur 12 Prozent für CDU und FDP oder eine große Koalition. Lediglich 7 Prozent würden das Hamburger Vorbild aus CDU und Grünen bevorzugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.