SPD wird alt wie eine Kuh und lernt nicht hinzu

Die Redewendung ist bekannt, die besagt alt zu werden wie eine Kuh und man lerne immer noch hinzu. Anders sieht es anscheinend bei den Sozialdemokraten aus. In der Fernsehsendung „Maybrit Illner“ äußerte sich die SPD-Landeschefin nun gegen ein Bündnis mit der Linken. Die Linke sei weder regierungs- noch koalitionsfähig.

Traut man den aktuellen Umfrageergebnissen, so scheinen die Koalitionen aus Schwarz-Gelb und Rot-Grün gleich auf zu sein. Würde also bedeuten, dass ein Rot-Rot-Grünes Bündnis die Mehrheit stellt. Würde Hannelore Kraft dann auf die Regierung verzichten? Wir erinnern uns noch an die Hessenwahl und Andrea Ypsilanti. Sie hatte ebenfalls vor der Wahl ein Bündnis mit den Linken ausgeschlossen und wollte sich dann doch zur Landeschefin wählen lassen. Allerdings gab es aus den eigenen Reihen damals Personen, die nicht mitziehen wollten.

Wird der Fall Kraft ein neuer Ypsilanti-Fall. Für die SPD kann man nur hoffen, dass das Wahlversprechen nicht erneut gebrochen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.