Steigende Gewaltbereitschaft in Deutschland

Der Verfassungsschutz warnt davor, dass Rechts- und Linksextremisten in Deutschland immer gewaltbereiter werden. Dabei fallen linksextreme Straftäter immer häufiger auf. 2010 hat nicht nur die Zahl der politisch motivierten Gewalttaten stark zugenommen, auch haben die Linksextremisten die Neonazis bei der Zahl der Angriffe auf die Gegner inzwischen überholt. 128 links- und 98 rechtsextremistische tätliche Angriffe, wurden im vergangenen Jahr in Dresden registriert. Gesunken ist die Zahl der Angriffe von Neonazis auf Ausländer. Wesentlich häufiger kommt es zu Tätlichkeiten zwischen den verfeindeten rechten und linken Gruppierungen. In beiden Lagern ist eine gleich bleibende oder leicht sinkende Zahl von Mitgliedern, jedoch mit wachsender Gewaltbereitschaft, für die Taten verantwortlich. Die Zahl der Neonazis sank von 2700 auf 2670, während die Zahl der auffälligen Linksextremisten von 740 auf 750 minimal gestiegen ist. Nach Aussage des Verfassungsschutz-Chefs Reinhard Boos, gilt die Hauptsorge noch immer den Rechtsextremisten. Zugleich bedauert der Beamte, dass auch bei den Linken das „Agressivitätsniveau deutlich gestiegen“ ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.