ARD-DeutschlandTrend Mai: Grüne holen auf

Die ARD hat wieder eine Umfrage über Infratest dimap zur aktuellen politischen Situation in Deutschland in Auftrag gegeben. Die sogenannte Sonntagsfrage brachte ein erstaunliches Ergebnis. Demnach verliert die SPD zwei Prozentpunkte, die Grünen können diese hinzugewinnen. Mit aktuell 16 Prozent sind die Grünen doppelt so stark wie die FDP. Scheinbar kommen die Liberalen mit ihren zuletzt geäußerten Meinungen bei den meisten Deutschen nicht an. Die Union bleibt unverändert bei 35 Prozent, die Linke schafft erneut 10 Prozent.

Im Osten des Landes ist die Linke bereits zwei Prozent stärker als die Sozialdemokraten. Dort führt die CDU/CSU mit gerade einmal 29 Prozent.

Zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen kann die FDP einen halben Prozentpunkt hinzugewinnen, Union, SPD und Linke verlieren Punkte. Stärkste Partei ist die CDU/CSU mit 37,5 Prozent gefolgt von der SPD mit 33 Prozent. Die Grünen sind drittstärkste Partei mit 12 Prozent. Die FDP kommt auf 7,5, die Linke auf 5,5 Prozent. Das bedeutet auch weiterhin, dass die möglichen „Wunschkoalitionen“ aus Schwarz-Gelb und Rot-Grün auf jeweils 45 Prozent kommen.

Ein interessantes Ergebnis bringt die Frage nach der Direktwahl des Ministers/der Ministerin für NRW – dort verliert Jürgen Rüttgers sechs Prozentpunkte, Hannelore Kraft zwei. Allerdings sind nun beide Politiker mit 41 Prozent gleichauf – klarer Verlierer der TV-Duelle scheint Jürgen Rüttgers zu sein!

Ein Gedanke zu „ARD-DeutschlandTrend Mai: Grüne holen auf

  1. Pingback: NRW: Kampf um jede Stimme – Unentschlossenen wird geholfen | Wahl-Blog.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.