Bischhof Walter Mixa und die Kirche

Kaum hat Papst Benedikt den Rücktritt des, man darf schon sagen; skandalumwitterten Augsburger Bischofs Walter Mixa angenommen, schon melden sich die ersten innerkirchlichen Kritiker Mixas‘. Kardinal Lehmann hat am vergangenen Sonntag, einen Tag nach der Bekanntgabe der Entscheidung, darauf hingewiesen, dass es „immer wieder Menschen gibt, die ihren Aufgaben in der Kirche nicht genügen“. Walter Mixa hat sich in der Vergangenheit schon häufiger durch umstrittene Äußerungen den Ärger seiner Kollegen zugezogen. So sorgte beispielsweise sein Vergleich des Schwangerschaftsabbruches mit der Ermordung der Juden für viel Aufregung, in und außerhalb der Kirchen. Viele Kleriker werden im Geheimen aufatmen und hoffen, dass andere Themen ihre Kirche aus den Schlagzeilen verdrängt. Allerdings haben die Berichte der letzten Wochen gezeigt, dass dieses Fehlverhalten keine Einzelfälle sind. Die sich selbst zugeschriebene moralische Integrität, die Grundlage ihres gesellschaftlichen Engagements, wird inzwischen nicht nur von Atheisten hinterfragt.

4 Gedanken zu „Bischhof Walter Mixa und die Kirche

  1. Pingback: Kirche stellt nun doch Zölibat in Frage | Wahl-Blog.com

  2. Pingback: „Pfingsterklärung“ – Laien wollen mitreden | Wahl-Blog.com

  3. Pingback: Frist für Walter Mixa gesetzt | Wahl-Blog.com

  4. Pingback: Nachfolger für Walter Mixa ernannt | Wahl-Blog.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.