Merkel als Parteivorsitzende bestätigt

Trotz aller parteiinternen Reibereien, ist Kanzlerin Merkel als Parteivorsitzenden der CDU im Amt bestätigt wurden. Mit 90,4 Prozent stimmten auf dem Parteitag in Karlsruhe die Delegierten für die Kanzlerin. Bei der letzten Wahl vor zwei Jahren, konnte sie noch fast 95 Prozent der Stimmen für sich gewinnen. Trotzdem war ihre Wahl noch klarer, als die des restlichen Vorstands. Annette Schavon wurde mit 64 Prozent, Ursula von der Leyen mit 85 Prozent, Volker Bouffier mit 85 Prozent, Norbert Röttgen mit über 88 Prozent und der CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe mit 90,3 Prozent als Parteivorstand bestätigt. In ihrer Wahlrede forderte Angela Merkel die Delegierten auf, sich stärker und selbstbewusster den Herausforderungen der neuen Welt zu stellen und die „bürgerliche Politik neu zu begründen“. Merkel: „Es ist an uns, die Weichen zu stellen, damit Deutschland auch in Zukunft ein starkes Land ist“. Sie bestätigte auch die Notwendigkeit zukünftiger Koalitionen mit der FDP und erklärte damit SPD und Grünen eine klare Absage. Entsprechend wurde die Rede auch von der Opposition kritisiert, die als Rückfall in das „alte männliche, konservative und katholische Weltbild“ (Sigmar Gabriel, SPD) und „Retro-Rollback volle Kanne zurück in die 80er Jahre“ (Claudia Roth, Grüne), bezeichnet wurde. Die Wahlergebnisse zeigen aber auch, dass trotz der aktuell schlechten Umfragewerte der CDU, die einzelnen Parteimitglieder hinter ihrer Parteichefin stehen und die derzeitige Politik begrüßen.

Ein Gedanke zu „Merkel als Parteivorsitzende bestätigt

  1. Pingback: CDU: Verbot der Präimplantationsdiagnostik | Wahl-Blog.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.