Staatliches Monopol bei Glücksspielen von EU beendet

Die verstaatlichten Glücksspiele und Sportwetten in Deutschland sind laut Europäischem Gerichtshof (EuGH) nicht rechtens. Das Monopol, welches in Deutschland bei Lotto und Oddset bislang galt, ist demnach ab sofort nicht mehr gültig und macht den Weg frei für private Anbieter.

Grundsätzlich ist eine Beschränkung der Sportwetten in einem europäischen Land zwar möglich, um Spielsucht zu bekämpfen, jedoch wurde in Deutschland zu viel für die staatliche Lotterie geworben. In der Vergangenheit gab es in Deutschland immer wieder die Frage nach der rechtlichen Lage von privaten Glücksspiel- und Sportwetten-Anbieter, wonach sich vier deutsche Gerichte an den EuGH richteten, um die Lage klären zu lassen. Dieses ist nun geschehen und man kann davon ausgehen, dass die Wettanbieter jetzt wieder aus allen Richtungen kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.