Steuerschätzung verläuft negativer als erwartet

Laut Finanzexperte des Kieler Institutes für Weltwirtschaft Alfred Boss muss die Bundesregierung bei der Steuerschätzung Anfang Mai mit deutlich weniger Einnahmen rechnen als bisher gedacht. Er geht von etwa fünf bis neun Milliarden Euro weniger aus, insgesamt beziffert er die Einnahmen auf ca. 514 Milliarden Euro. Inwieweit Steuersenkungen da noch realistisch sind bleibt abzuwarten, die Bundesregierung hatte vorab mitgeteilt die Senkungen an der Steuerschätzung fest zu machen. Weiterhin besteht die Problematik das ab 2011 zehn Milliarden Euro eingespart werden müssen um die gesetzlich geregelte Schuldenbremse einzuhalten. Sollte dies nicht eingehalten werden kann der Staat weniger Kredite beantragen was gravierende Auswirkungen auf das Finanzsystem hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.