Joschka Fischer wird neuer Chef im Weisenrat der EU

Der Europarat hat gemeinsam mit der Türkei einen Weisenrat eingerichtet, der sich mit der Radikalisierung verschiedener Gruppen befassen und Lösungsvorschläge anbieten soll.

Der ehemalige deutsche Außenminister Joschka Fischer, wurde als Vorsitzender dieses Weisenrates vorgeschlagen. Im Rahmen des Themas: „Gemeinsam im 21. Jahrhundert leben – das paneuropäische Projekt“, soll der Weisenrat Maßnahmen erarbeiten die helfen, mehr Toleranz und Respekt zwischen verfeindeten Gruppen zu stiften. Insgesamt neun Weisen sollen gemeinsam an diesem Projekt arbeiten. Dazu gehören auch die ehemalige EU-Kommissarinnen Danuta Hübner und Emma Bonino, der Menschenrechtskommissar Wladimir Lukin, Ayse Kadiologlu, eine türkische Professorin für politische Wissenschaft und der französische Präsidentenberater Martin Hirsch. In zwei Tagen soll Joschka Fischer als neuer Chef dieses Gremiums offiziell dessen Ziele der Öffentlichkeit vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.