Steuerschätzung 2010

In etwa zwei Wochen wird dem Bund die Steuerschätzung mitgeteilt. Experten rechnen mit etwa 215 Milliarden Euro an Einnahmen. Das wird die Ausgaben nicht im geringsten decken. Zumal bis 2012 für Unternehmer und Bürger die Steuerzahlungen um 16 Milliarden zu reduzieren. Bundeskanzlerin Merkel macht es davon abhängig wie die Schätzung aussieht. 2008 lagen die Steuereinnahmen noch bei etwa 240 Milliarden Euro, man rechnet damit das frühestens 2013 ein solcher Wert erreicht wird. Unterdessen wird weiter über die geplanten Entlastungen diskutiert, die FDP will keine weiteren Kompromisse machen. Der Union-Fraktionschef Volker Kauder teilte mit das über Entlastungen rechtzeitig informiert wird, man sich aber wie immer an der Realität orientiert.

2 Gedanken zu „Steuerschätzung 2010

  1. Pingback: Steuerschätzung verläuft negativer als erwartet | Wahl-Blog.com

  2. Pingback: Steuersenkungen weder notwendig noch sinnvoll | Wahl-Blog.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.