Umfrage: Union sackt auf 30 Prozent ab

Das neue Umfrage-Ergebnis des Forsa-Instituts, in Auftrag gegeben durch RTL und dem Stern, sieht die Union weiter im freien Fall. Demnach erreichen die Parteien CDU und CSU gemeinsam nur noch 30 Prozent der Wählerstimmen. In der Vorwoche lag der Wert noch 2 Prozentpunkte höher. Die verlorenen Punkte können aber weder die Sozialdemokraten, noch Grüne oder FDP für sich gewinnen. Lediglich die Linke gewinnt einen Prozentpunkt hinzu und kommt derzeit auf 13 Prozent der Stimmen. Die SPD hat weiterhin 26 Prozent und die Grünen 16 Prozent. Die Liberalen bleiben bei sieben Prozent der Wählerstimmen.

Das schlechte Ergebnis spiegelt die Wahl in Nordrhein-Westfalen wieder und den Abgang Roland Kochs in Hessen, so vermutet Forsa-Chef Manfred Güllner.

Nach der Frage, ob die Menschen in Deutschland den Rücktritt Kochs positiv oder negativ finden, sagten lediglich 21 Prozent, dass sie die Entscheidung bedauern.

Wir dürfen gespannt sein, wie das Ergebnis der nächsten Umfrage nach dem Rücktritt des Bundespräsidenten Horst Köhler ausfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.